Über Punkmusiker sind etliche Filme und Dokumentationen gedreht worden. Es finden sich nicht nur viele Mitschnitte von Live-Konzerten darunter, sondern auch Material von einzelnen Künstlern. Besonders bemerkenswert ist, dass das eine oder andere Werk sogar eine Auszeichnung verliehen bekommen hat.

Eine Hommage an den Punk-Rock

Ein großartiger Film, der Einblicke in die Welt der Bands zulässt, ist The Clash: Westway to the World. Die in 2000 erschienene Dokumentation beinhaltet unter anderem Interviews der einzelnen Bandmitglieder Mick Jones, Paul Simonon, Topper Headon und Joe Strummer sowie Material der vielzähligen Auftritte in Klubs und Stadien.

Im Jahre 2003 folgte dann die Auszeichnung mit einem Grammy-Award für Don Letts als Regisseur. Dieser hatte sich bereits selbst einen Namen in der Punk-Rock-Szene gemacht, unter anderem als DJ und Filmemacher. Dadurch pflegte er auch enge Kontakte zu Mitgliedern der Sex Pistols oder The Clash.

Der Regisseur Julien Temple wurde durch seine Zusammenarbeit mit den Sex Pistols bekannt. Einige seiner Filme und Dokumentationen enthalten essenzielle Bild- und Tonmaterialien der Punk-Rock-Anfänge. Wer sich ein wenig auskennt, dem wird der Titel The Great Rock ’n’ Roll Swindle ein Begriff sein. Diese Dokumentation ist eigentlich eher eine Mockumentary, da nicht alle Fakten der Realität entsprechen. Hier wird hauptsächlich das Verhältnis der Band zum damaligen Manager Malcolm McLaren dramatisiert.

Anders sieht dies bei bei The Filth and the Fury aus. Dieser unter Temple entstandene Dokumentarfilm über die Sex Pistols erzählt die Bandgeschichte aus der Sicht der Mitglieder. Interessant ist, dass er, neben neuem Material, auch bereits in The Great Rock and Roll Swindle verwendete Interviews und Szenen integriert hat.

Auch The Ramones können mit einer Vielzahl von Mitschnitten aufwarten. Neben den zwei Dokumentarfilmen We’re Outta Here und Raw, die wie üblich Live-Auftritte und Interviews mit Fans und der Band selbst enthalten, ist mit der 2005 erschienen DVD End of the Century – The Story of The Ramones ein unvergleichliches Portrait der Band entstanden.